Andreas Staab CDU Walldorf

Richter Staab Landgericht Karlsruhe

 

 

Wenn Andreas Staab, als Politiker der CDU, von Sicherheits-, Rechts- und Europapolitik predigt, sich in seiner Verantwortung als Pressesprecher der CDU Stadtverband Walldorf als sauberer Politiker hinstellt und dann mit der erbärmlichen und feigen Doppelmoral als Richter Staab am Landgericht Karlsruhe das Recht beugt und aufs perfideste vergewaltigt, zeigt das, mit welcher Moral Andreas Staab ausgestattet ist.

Es spielt keine große Rolle, wie Andreas Staab, als Richter am Landgericht, in diesen Justizskandal verwickelt ist. Als Politiker der CDU hat Andreas Staab, den Verlauf der Rechtsbeugungen, am Landgericht Karlsruhe, auch nicht verhindert.

Das ganze Verhalten von Andreas Staab, als CDU Politiker, fördert weder die Vorbildfunktion, noch die Glaubwürdigkeit von Politikern und fügt dem Richteramt einen enormen Schaden zu.

Es hat den Anschein, das besonders die Richter am Amts-, Land- genauso wie die Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe über kein Gerechtigkeitssinn verfügen, sich überhaupt nicht darum scheren, ob und wie sich der Richter Staab am Landgericht Karlsruhe bzw. wie sich Andreas Staab, als Kommunal-Politiker der CDU, politisch korrekt verhalten sollte.

Wie Politiker, wie Andreas Staab, auch in seiner Verantwortung als Richter am Landgericht Karlsruhe, jegliche Willkür und Rechtsbeugung in die Waagschale legen, um einen unschuldigen Angeklagten fertig zu machen, zeigt der Fall Gustl Mollath und das feige Verhalten des Richters Brixner.

Die Öffentlichkeit wurde viele Jahre, auch von der damaligen Justizministerin des Freistaats Bayern Beate Merk angelogen und hinters Licht geführt, bis die breite Öffentlichkeit auf diesen perfiden Fall aufmerksam wurde.

Andreas Staab von der CDU, ist als Richter Staab am Landgericht Karlsruhe beteiligt an einem Justizskandal, von dem die Öffentlichkeit ein Recht hat, Kenntnis zu erhalten.