In den Fängen der Justiz von Rheinland-Pfalz.

Wenn der Staat zum Täter wird.
 
Die Verfassungsverstöße, durch den Richter und Direktor des Amtsgerichts Worms Thomas Bergmann, wiegen schwer. Daher überprüft nun das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, die Justizposse des Amtsgerichts Worms.
 
Es ist ein nie dagewesener Justizskandal, nicht nur am Amtsgericht Worms, sondern auch am Landgericht Mainz, Oberlandesgericht Karlsruhe, Landgericht Karlsruhe, Amtsgericht Karlsruhe, Amtsgericht Mannheim, der durch den Richter und Direktor des Amtsgerichts Worms, Thomas Bergmann und der Staatsanwältin Alexandra Ernst, von der Staatsanwaltschaft Mainz, angeführt wird, an dem inzwischen mehr als zwei Dutzend Richter und Staatsanwälte, in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg, beteiligt sind.
 
Das Amtsgericht Worms und die Staatsanwaltschaft Mainz, überziehen einen couragierten Bürger, mit kostspieligen Strafverfahren und stellen dessen Zivilcourage unter Anklage.
 
Dieser gesamte Schauprozess am Amtsgericht Worms und der Staatsanwaltschaft Mainz, dient der Kriminalisierung eines Justizopfers und seiner Zivilcourage.
 
Besonders auffällig: Hier wird augenscheinlich auch mit Hilfe des Pflichtverteidigers Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr Mannheim, der nachweislich Hand in Hand mit der Staatsanwaltschaft Mainz und dem Amtsgericht Worms zusammenarbeitet, versucht, die Existenz des Angeklagten und seiner Familie gezielt zu zerstören.
 
Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr hat unter anderem, ihm durch den Angeklagten anvertraute Informationen, an das Amtsgericht Worms weitergegeben und dadurch die Verteidigung erheblich erschwert. Auch die Vorwürfe gegen den Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr, von der Anwaltskanzlei Dr. Jörg Boulanger, Dr. Jörg Meister, Manfred Amann, Dr. Jungraithmayr, Dr. Natascha Rittner in Mannheim, wiegen so schwer, dass man jedem Ratsuchenden davon abraten muss, dieser Kanzlei ein Mandat anzuvertrauen.
 
 
 
Eilmeldung!!! Der Zweite Senat des Bundesverfassungsgericht Karlsruhe nimmt wegen Willkür und Rechtsbeugung durch den Direktor und Richter des Amtsgericht Worms Thomas Bergmann die Verfassungsbeschwerde unter 2 BvR 1958/17 zur Entscheidung an.
 
 
Nach einen Verstoß gegen Artikel 101 Abs. 1 S 2 GG durch den Direktor des Amtsgericht Worms Thomas Bergmann, prüft das Bundesverfassungsgericht Karlsruhe nun ein Urteil, der Strafkammer des Amtsgericht Worms
 
 
Rechtsanwalt Martin Jungraitmayr Mannheim: Anforderung aller Schriftsätze